Sonnenblumenöl

Indien will Ölimporte aus Russland erhöhen


Indien könnte bis zum Ende der Saison 2023/24 fast 1,7 Millionen Tonnen Pflanzenöl aus Russland beziehen, wobei etwa 90 % dieses Volumens (1,5 Millionen Tonnen) auf Sonnenblumenöl entfallen, erklärte Mikhail Maltsev, Exekutivdirektor der Oil and Fats Union, gegenüber Agroexport und merkte an, dass “der Hauptfaktor der wettbewerbsfähige Preis bleibt, während die globalen Ölpreise immer noch den im letzten Jahr etablierten Trend beibehalten”.

“Von September bis April der laufenden Saison hat Indien seine Importe um das 2,8-fache im Vergleich zum gleichen Zeitraum der Saison 2022/23 gesteigert. Sein Anteil an den Gesamtexporten von heimischem Sonnenblumenöl beträgt 30 Prozent”, sagte Maltsev.

Er erinnerte auch daran, dass Indien im vergangenen Jahr an der Spitze der drei wichtigsten Abnehmer von russischem Sonnenblumenöl stand und damit China überholt hat, und dass es diese Position weiterhin innehat.

“Indien ist einer der wichtigsten und langjährigen Abnehmer unserer Produkte. Pflanzenöle sind eines der wichtigsten Produkte in der Ernährung der Bevölkerung, und ihr Verbrauch steigt von Jahr zu Jahr. Solange sich die globale Konjunktur nicht wesentlich ändert, sollten wir davon ausgehen, dass das Volumen der Lieferungen in diese Richtung weiter zunehmen wird”, fasst der Leiter des Industrieverbands zusammen.

Quelle: Oleoscope (Russland)

ALLE Nachrichten
×