Sonnenblumenkerne

EU will Soja- und Sonnenblumenproduktion im Wirtschaftsjahr 2024/25 steigern


In der nächsten Saison könnte die Rapserzeugung in der Europäischen Union um 7 % auf 18,4 Mio. Tonnen zurückgehen, da die Anbaufläche in den meisten Ländern der Union von fast 6 Mio. Hektar auf 5,6 Mio. Hektar reduziert wird. Diese Prognose wurde von der Beratungsgesellschaft Strategie Grains abgegeben.

Die Experten gehen davon aus, dass der Rückgang der Ölsaatenproduktion zu einem Anstieg der Ölsaateneinfuhren aus Australien und der Ukraine führen wird.

Gleichzeitig könnte das Volumen der Sonnenblumenproduktion im kommenden Landwirtschaftsjahr aufgrund möglicher Ertragssteigerungen um 8 % auf 10,7 Mio. Tonnen steigen. Die Landwirte planen eine Anbaufläche von 4,9 Millionen Hektar für Sonnenblumen (keine Veränderung für das Jahr).

Bei Sojabohnen wird eine Bruttoernte von 3,1 Millionen Tonnen (+7 % gegenüber dem Vorjahr) erwartet, wobei die Ernte auf 1,1 Millionen Hektar (+0,1 Millionen Hektar) erfolgen soll.

“Im Wirtschaftsjahr 2024/25 werden die Durchschnittspreise für Raps- und Sonnenblumenöl aufgrund der sich abzeichnenden Situation der Pflanzenölbilanzen in der EU und weltweit voraussichtlich steigen”, so Strategie Grains weiter.

Quelle: Oleoscope (Russland)

Zurück zur Nachrichten
×